Bildung darf nicht vom Geldbeutel abhängen - das steht für Sozialdemokraten außer Frage. Studiengebühren sind ungerecht und unsozial: Sie erschweren sozial Schwächeren den Zugang zum Hochschulstudium; selbst unter in Anspruchnahme von Bildungskrediten stellen die angehäuften Schulden eine erhebliche Belastung dar und üben eine abschreckende Wirkung aus.

Gemeinsam mit dem Fürther Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung, unserem Landtagsabgeordneten...

Weiterlesen

Knapp 130 Delegierte aus der Stadt Fürth und den Landkreisen Fürth sowie Neustadt/Aisch - Bad Windsheim waren im Gasthof "Grüner Baum" zusammengekommen, um die Weichen für die Bundestagswahl im Herbst 2013 zu stellen. Sie mussten sich nach einem interessanten Wettstreit der Ideen und Köpfe zwischen mir und Michael Bischoff, dem stellvertretenden Vorsitzenden der MittelfrankenSPD entscheiden. Dass trotzdem 68 % der Delegierten für mich gestimmt...

Weiterlesen

Aktuelle Nachrichten auf SPD.de

  • Verantwortung für Europa

    „Leider erleben wir in diesen Tagen einen Koalitionspartner, der tief zerstritten ist und seine internen Konflikte nicht geklärt bekommt.“ Der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil erinnert in seinem Namensbeitrag an den gemeinsamen Beschluss, in einer Bundesregierung den Alltag der Menschen in Deutschland zu verbessern und den Aufbruch für ein starkes Eutopa zu organisieren.

  • Solidarität im digitalen Kapitalismus

    Daten sind heute schon der wichtigste Rohstoff und Informationen werden zur zentralen Ware. Die Kontrolle über die Daten bündelt so viel Macht und Einfluss in den Händen weniger Konzerne wie niemals zuvor in der Geschichte. Gleichzeitig sind wir Zeugen einer neuen Produktionsweise mit grundlegenden Veränderungen für die Arbeitswelt. Wie schaffen wir Regeln und Rechte im digitalen Kapitalismus?

  • „Aus Fehlern lernen“

    Vor seiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember hat Lars Klingbeil zugesagt, dass er im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Er wolle Fehler erkennen, benennen und daraus lernen. Deshalb hat er dem Parteivorstand direkt nach seiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige Evaluierung des Bundestagswahlkampfs vorgeschlagen. Das Evaluierungsteam hat seinen Bericht heute dem Parteivorstand vorgestellt.

  • „...für Chancen und Perspektiven“

    Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch für ein starkes Europa!

  • Mehr bezahlbare Wohnungen

    Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau.

Neues aus der SPD Fraktion

Pressemitteilungen

  • Deutsch-französisches Ministertreffen: umfassender Fahrplan für Weiterentwicklung der EU

    In Meseberg haben sich Angela Merkel und Emmanuel Macron auf weitreichende Reformvorschläge für die Eurozone und die europäischen Institutionen geeinigt. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das Reformpaket, das beim EU-Gipfel Ende kommender Woche mit den übrigen Mitgliedstaaten beraten werden wird, erklärt Christian Petry.

  • Ungarn plant Angriff auf die Zivilgesellschaft

    Die rechtskonservative Regierung Ungarns will Nichtregierungsorganisationen (NGOs), die Flüchtlinge in Ungarn unterstützen, mit einer Strafsteuer belegen. Heute wurde diese Steuer in Höhe von 25 Prozent auf ausländische Spenden beschlossen, erklärt Frank Schwabe.

  • Die Zeit drängt: nachhaltigere Landwirtschaft jetzt

    Eine nachhaltigere und zukunftsweisende Landwirtschaft entsteht nicht von allein. Eine Chance bietet der Reformprozess zur Gemeinsamen europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert deshalb, Anreize in der EU-Agrarpolitik zu schaffen, die nachhaltiges und umweltschonendes Wirtschaften belohnen. Die Bundesregierung muss sich für eine leistungsorientierte Förderung einsetzen, die den Herausforderungen wie Klimaschutz, Biodiversität, Tierwohl und der Entwicklung ländlicher Räume endlich gerecht wird, erklärt Rainer Spiering.