Eine junggebliebene Jubilarin – 145 Jahre SPD Fürth

Die Fürther SPD feiert in diesem Jahr ihren 145. Geburtstag. Ich habe in meiner Funktion als Bezirksvorsitzender der SPD in Mittelfranken der junggebliebenen Jubilarin gerne und von Herzen gratuliert. Denn unsere Partei steht für die Möglichkeit, wirklich etwas bewegen zu können – meiner Meinung nach sind und bleiben wir die einzig echte Volkspartei. Nicht umsonst bezeichnete die Laudatorin, unsere Vorsitzende der Bayern-SPD das Geburtagskind auch als „sozialdemokratische Herzkammer Bayerns“.

Zum Charme der Jubilarin gehören vor allem zwei Dinge: eine basisdemokratische Kultur, damit meine ich, dass tatsächlich jeder oder jede jedes Amt erreichen kann und dass Anträge der Basis auch tatsächlich ihren Weg nach oben ins Parteiprogramm finden. Wir übernehmen als Partei auch immer wieder Regierungsverantwortung, wir scheuen uns nicht aktiv für unsere Ziele einzustehen und dafür zu kämpfen. In Fürth sogar momentan mit absoluter Mehrheit im Rücken.

Beispiele dafür, dass bei uns die Basis und damit jeder teilnehmen kann an politischen Entscheidungsprozessen gibt es genug: Wir haben als erste Partei der deutschen Geschichte ein Mitgliedervotum über den Eintritt in die Große Koalition durchgeführt und waren in der Folge die treibende Kraft in dieser Zweckgemeinschaft. In Bayern haben wir zudem erst jüngst Natascha per Mitgliederbefragung zu unserer Vorsitzenden gekürt.

Natürlich ist die SPD außerdem die Partei, die für meine Leitwerte steht: Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität – und wenn ich noch einen vierten, persönlichen Wert ergänzen darf: Nachhaltigkeit. In keiner anderen Partei finden Wirtschaftskompetenz, ökologische Vernunft und soziale Gerechtigkeit so selbstverständlich zusammen wie in der SPD. Als Beispiele seien der Mindestlohn oder die Gestaltung der Energiewende hier angeführt.

Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit gehören zusammen. Ohne Gerechtigkeit gibt es keine Nachhaltigkeit, und ohne Nachhaltigkeit wird keine Gerechtigkeit gelingen.

Mit einer gerechten und nachhaltigen Politik den Fortschritt gestalten. Das sind meine Ziele in der SPD. Dafür bin ich vor 22 Jahren eingetreten, dafür steht die SPD seit 150 Jahren, und hier in Fürth seit 145 Jahren. Das sind stolze Zeiträume, mehr als vier Generationen. Für mich werden diese Ziele immer modern bleiben – auch für die nächsten vier Generationen.