THEMA DER WOCHE:

Ein Neuanfang für die Sozialdemokratie

GABRIELA HEINRICH:

Das Migrationspaket

MARTIN BURKERT:

Verbraucherschutz verbessern, Fluggastrechte stärken

CARSTEN TRÄGER:

Ein Preis für CO2 – sozial gerechter Klimaschutz

MARTINA STAMM-FIBICH:

Tag der Organspende

Weiterlesen

Klimapolitik ist die existenzielle Frage unserer Zeit.

Wir werden das schaffen, aber Klimapolitik darf nicht nur ökologisch, sondern muss auch sozial gedacht werden.

Weiterlesen

In der heutigen Ausgabe der Nürnberger Nachrichten träumen Markus Söder und Markus Blume davon, bei den Kommunalwahlen, „alle großen Rathäuser zu gewinnen“. Da freuen sie sich zu früh. Kommunalwahlen folgen anderen Gesetzen als Landtags- und Europawahlen. Die SPD ist auf dem Platz – und kampfbereit.

Weiterlesen

THEMA DER WOCHE:

Für ein starkes und soziales Europa

CARSTEN TRÄGER:

Die Mindestvergütung für Auszubildende kommt

GABRIELA HEINRICH:

70 Jahre Europarat – ein Grund zum Feiern

MARTINA STAMM-FIBICH:

Jahresbericht des Petitionsausschusses

MARTIN BURKERT:

Forderung nach mehr Investitionen in die Schiene

Weiterlesen

Wir führen den Mindestlohn für Azubis ein und erweitern das BAföG. Damit verbessern wir gezielt die Lebenssituation junger Menschen und unterstützen die Ausbildung unserer dringend benötigten Fachkräfte von morgen.

Weiterlesen

Neues aus der SPD Fraktion

Pressemitteilungen

  • Mehr als 70 Millionen Menschen auf der Flucht

    Nach Angaben des UNHCR, das am Mittwoch den aktuellen UN-Flüchtlingsberichts „Global Trends“ vorstellte, wurden zum 31. Dezember 2018 erstmals 70,8 Millionen Flüchtlinge, Vertriebene und Asylbewerber weltweit gezählt. Das seien 2,3 Millionen betroffene Menschen mehr als ein Jahr zuvor - und doppelt so viele wie vor 20 Jahren. Es ist zugleich die höchste Zahl von Flüchtlingen die UNHCR jemals gezählt hat, sagt Frank Schwabe.

  • Bessere Löhne in der Pflege kommen

    Höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen machen den Pflegeberuf speziell für junge Menschen attraktiver. Damit gewinnen wir die dringend benötigen Fachkräfte für eine menschenwürdige Pflege, erklärt Karl Lauterbach.

  • Kritik des Normenkontrollrates berechtigt

    Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an das Parlament zu achten und intensiver mit den Betroffenen zusammen zu arbeiten, begrüßen wir. Dieses Versprechen muss jetzt eingelöst werden, sagen Bernd Westphal und Sabine Poschmann.