Umweltpolitik ist heute wichtiger denn je. Saubere Luft und sauberes Wasser, der Kampf gegen den Klimawandel, die Erhaltung eines funktionierenden Ökosystems – das sind heute Menschheitsfragen. Im Bundestag beschäftigt sich mit ihnen der Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Ich bin als Umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion der Obmann der SPD-Abgeordneten in diesem Ausschuss und kämpfe mit aller Kraft für den Schutz von Umwelt und Natur, Klima und Tieren.

Für mich steht fest: Wir müssen die Art, wie wir Leben, verändern. Wir brauchen einen sozial verträglichen ökologischen Umbau unserer Industriegesellschaft, wenn wir unseren Planeten nicht zerstören wollen. Das ist möglich: Wirtschaftlicher Erfolg, soziale Gerechtigkeit und die Bewahrung unserer Lebensgrundlagen sind kein Widerspruch, sondern gehören untrennbar zusammen. Das muss endlich Maßstab aller Politik werden.

Meldungen zum Thema Umwelt

Meine Rede zum Insektenschutz:

Nicht nur die Landwirtschaft, sondern alle Lebensbereiche müssen hier einen Beitrag leisten.

Eine Million Arten sind im Moment vom Aussterben bedroht oder bereits ausgestorben.


>> Weiterlesen

10 Jahre nach dem Super-Gau in Fukushima wird deutlich, dass der Atomausstieg in Deutschland die energiewirtschaftlich richtige Entscheidung war. Es gingen 2011 nicht „die Lichter aus“, wie prophezeit wurde, sondern Deutschland ist nach wie vor Stromexporteur und der Anteil der erneuerbaren Energien…


>> Weiterlesen

Das Bundeskabinett hat auf Vorschlag unserer Umweltministerin Svenja Schulze das Insektenschutzgesetz auf den Weg gebracht. Das Gesetz ist ein wichtiger Schritt, um den Rückgang der Artenvielfalt bei den Insekten zu bekämpfen.


>> Weiterlesen

Die Einigung zur Novellierung des EEG ist gelungen. Damit legen wir die Grundlage für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien – und aus­ge­för­derte Altanlagen bleiben wirtschaftlich. Weitere Schritte werden 2021 folgen.


>> Weiterlesen

Meine Rede zum Haushalt in der heutigen Plenarsitzung des Bundestags: Mehr Geld für das Bundesprogramm „Biologische Vielfalt“, für Forschungsprogramme zum Herdenschutz und zur Unterstützung unserer Tierheime!


>> Weiterlesen

Rund 70 Prozent der Krankheitserreger, die auf den Menschen übertragen werden, stammen aus dem Tierreich. Die verstärkte Nutzung bislang ungestörter Lebensräume und die damit verbundene Nähe zu wildlebenden Tieren sowie der Handel mit Wildtieren auf Wildtiermärkten trägt zur Erhöhung des Risikos…


>> Weiterlesen